Tango Misterio - Unsere Videos und CDs - Tango Misterio

Konzert und Milonga
life on stage
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Tonträger

Bei Konzerten und Auftritten haben wir CDs dabei, die Sie gerne erwerben können. Sie möchten eine CD zugesandt bekommen? Schreiben Sie uns einfach an.



Unerhört - Tango Misterio (2011)
1. Tango
2. El Tigre Milan
3. Maria
4. Milonga
5. La Rayuela
6. Valse Criollo
7. La Cumparsita
8. Vuelvo Al Sur
9. Misteriosa Vida
10. Se Fu Sin Decirme Adios
11. Es Major Olvidar
12. Comme Il Faut
13. Oblivion
14. Vuelvo Al Sur (Reprise)



Studioaufnahmen zum neuen Album (Frühjahr 2021) laufen.



Ausschnitte aus Amateur-Mitschnitten von unseren Auftritten




Uno - Einer
übertragen: So mancher, oder manch einer

Die Musik stammt von Mariano Mores  (bürgerlich: Mariano Martinez), geb. 18. Februar 1918 in Buenos Aires, gestorben 2016. Mores war Pianist, Dirigent und Komponist.
Getextet von Enrique Santos Discépolo, geb. 27. März 1901 in Buenos Aires, gestorben 1951. Discépolo war Dichter, Komponist, Schauspieler und Dramaturg.


Milonga
Ausschnitt aus einem gemeinsamen Konzert mit Wenzel Konjen (Schlagzeug), dem Paranormal String Quartett und Falk Schönefelder

Die Milonga ist die heitere und beschwingte Schwester des Tango. Diese Milonga stammt von Diego Marcelo Collatti, einem zeitgenössischen Komponisten, Pianisten und Autor, der 1995 in Argentinien geboren wurde.


Vuelvo Al Sur - Ich gehe zurück in den Süden
Ausschnitt aus einem gemeinsamen Konzert mit Wenzel Konjen (Schlagzeug), dem Paranormal String Quartett und Narvas schöne Felder

Der Text ist ein Gedicht über die innige Liebe zum Süden.
... Ich trage den Süden als Schicksal des Herzens. Ich komme aus dem Süden, wie die Luft aus dem Bandoneon ...

Ein Stück von Astor Pantaleón Piazzolla  (geb 11.03.1921 in Mar Del Plata, verstorben 1992). Er spielte Klavier  und vor allem Bandoneon, war Komponist und Arrangeur, nicht nur von Tangos, sondern auch von Ernster Musik. Mit seinem 1955 ins Leben  gerufenen Orchester Octeto Buenos Aires gilt er als der Begründer des  Tango Nuevo.
Der Text stammt aus der Feder von Pino Solanas (bürgerlich: Fernando Ezequiel Solanas), geb. 16. Februar 1936 in (Argentinien).
Solanas  hat Theater, Klavier, Kompositionslehre und Rechtswissenschaften  studiert, und war (und teils ist er noch) als Texter, Komponist,  Filmregisseur, Drehbuchautor und in der Politik tätig.

Garganta Con Arena - Kehle mit Sand
ein Tango aus dem Jahr 1993
Ausschnitt aus einem gemeinsamen Konzert mit Wenzel Konjen (Schlagzeug), dem Paranormal String Quartett und Narvas schöne Felder

"Sieh! Der Tag dämmert (längst) noch nicht, Polaco Coyenesche, sing mir noch einen Tango.
Sieh! Die Nacht, sie dauert noch an. Deinem Leben wohnt die Bestimmung inne, zu singen, immerzu zu singen....Deine Stimme, von Kobolden und Geistern, atmet wie das Asthma eines alten Bandoneons....."

Der Titel erzählt über den charaktervollen Tango-Sänger Roberto Goyeneche 'El Polaco' (1926-94).
Goyeneche wird nachgesagt, dass er als Lebemann einem unabhängigen und konventionslosen, künstlerischen Lebensstil nachgegangen sei. Seine Stimme ist unter den Vielen deutlich erkennbar.

Text und Musik stammen von Cacho Castaña  (bürgerlich Humberto Vicente Castagna), geb. 11. Juni 1942 in Buenos  Aires, gestorben 2019. Castaña war Sänger, Texter und Komponist  zugleich.


Desde Del Alma - Von der Seele
übertragen: aus tiefster Seele

Valse Criollo
Kreolisch (bzw. Kreolen) stand ursprünglich für den Bevölkerungsanteil Südamerikas, der eine europäische (vornehmlich spanische) Herkunft hatte. Heute wird es für feste Bestandteile südamerikanischer Kultur, Küche, Musik und Anderem verwendet, die europäische oder afrikanische Einflüsse aufweisen. Der Kreolische Walzer (oder auch Peruanische Walzer) ist eine Adaption des durch Spanier aus Europa mitgebrachten Walzers an südamerikanische Klänge und Rhythmen. Als Symbiose zwischen afro-peruanischen, europäischen und indigenen Elementen ist er Anfang des 19ten Jahrhunderts zu einem festen Bestandteil und Ausdruck südamerikanischen Lebensgefühls geworden (ähnlich wie Merengue und Salsa). Als Vals ist er aus dem Argentinischen Tango nicht wegzudenken.

Die Musik stammt von Rosita Melo (bürgerlich: Clotilde Mela Rosa Luciano), geb. 09. Juli 1897 in Uruguay, gestorben 1981. Melo war Komponistin, Pianistin, Dichterin und Texterin. Bereits als Jugendliche komponierte sie den Titel Desde El Alma, der sie als eine der wenigen Komponistinnen der Region weltweit bekannt machte. Ihre Gedichte wurden in Tageszeitungen ihrer Zeit, und später in einem Gedichtband, veröffentlicht.
Der heute verwendete Text zu Desde El Alma wurde dem Titel von Victor Piuma Vélez (1892-1976, Melos Ehemann) um 1922 hinzugefügt, und später von Homero Manzi (1907 bis 1951) um 1947 umgeschrieben.
Wir spielen die von Homero Manzi 1947 umgeschriebene Version.


Corazon De Oro - Herz aus Gold

Die Musik stammt von Francisco Canaro  (bürgerlich: Francisco Canarozzo), geb. 26. November 1888 in Uruguay,  gestorben 1964. Canaro trug auch die Namen „Pirincho“ oder „El Kaiser“.  Er war Violinist, Mandolinist, Arrangeur, und Komponist.


Notas Del Corazon - Noten des Herzens

Musik von Eduardo Arolas, gewidmet seiner geliebten Mama. Eduardo Arolas (bürgerlich: Loreno Arola), geb. 24. Februar 1892 in Buenos Aires, gestorben 1924. Man nannte ihn auch El Tigre del bandoneón. Arolas war Bandoneonist, Komponist und Dirigent.

Por Una Cabeza - Um einen Pferdekopf
übertragen: um eine (Pferde-)Kopflänge

Der Text handelt von einem Spieler, der seine Spielsucht beim  Pferderennen mit der unerfüllten Anziehungskraft einer schönen Frau vergleicht.
… wegen einer Kopflänge, Wettverlust eines Tages, jene kokette und heitere Frau, die lächelnd von Liebe lügt, und meine ganze Liebe auf einem Scheiterhaufen verbrennt …

Getextet von Alfredo Le Pera, geb. 07. Juni 1900 in Brasilien, gestorben 1935, gleichzeitig mit Carlos Gardel, bei einem Flugzeugabsturz. Le Pera war Journalist, Dichter und Schriftsteller.

Die Musik stammt von Carlos Gardel (bürgerlich: Charles Romuald Gardès), geboren am 11. Dezember 1890 in Frankreich (bzw. Dez. 1887 in Uruguay). Gardel war Komponist, Sänger und Filmdarsteller.


Zurück zum Seiteninhalt